Nishegoroder Staatliche Universitat für Architektur und Bauwesen (NNGASU) wurde am 23. Juni 1930 als Nishegoroder (seit 1932 – Gorkier) Ingenieur-und Bauinstitut gegründet. 1993 erhielt das Institut den Status der Akademie und 1997 den Status der Universität mit der Verleihung des bis heute geltenden Namens.

Zur Zeit ist NNGASU eine der führenden Hochschulen für Architektur und Bauwesen Russlands. Hier werden 4742 Studenten direkt, 5225 Studenten fern ausgebildet. Das wissenschaftlich-pädagogische Kollektiv besteht aus 560 Hochschullehrern, davon 63 Professoren und 285 Doktoren.

NNGASU besteht aus 2 Instituten und 4 Fakultäten: Institut für Business-Technologien; Interdisziplinäres Institut für Weiterbildung und Umschulung; Allgemeine Technische Fakultät, Fakultät für Architektur und Design, Fakultät für Ingenieur-ökologische Systeme und Strukturen; Bautechnische Fakultät. Außerdem gibt es in der Universität das Zentrum für Internationale Bildung und Zusammenarbeit, sowie die Abteilung für die Ausbildung von dem wissenschaftlichen und pädagogischen Personal.

Studenten von NNGASU haben 4 Studentenwohnheime, ein Schwimmbad, Sport- und Fitnesshallen zur Verfügung. Die Heilung der Studenten wird im Sanatorium, und im Sommer – im Gesundheits- und Sportlager «Tschkalovez» auf dem Nishegoroder Stausee durchgeführt.

NNGASU ist eines der großen russischen wissenschaftlichen Zentren auf dem Gebiet der Architektur, Stadtplanung, Bauwissenschaften, Ingenieurökologie. Das Spektrum der Forschungstätigkeit der Universität wird nach 13 Zweigen der Wissenschaft realisiert, an der Universität gibt es 18 wissenschaftlich-pädagogische Schulen, die 91 wissenschaftliche Richtungen der Lehrstühle vereinigen.

Die Mitarbeiter der Universität beteiligen sich aktiv an der Durchführung von Forschungsarbeiten, die aus Mitteln des Staatsbudgets und der Zuschüsse der wissenschaftlichen Stiftungen finanziert werden: «Wissenschaftliches und pädagogisches Personal des innovativen Russlands für 2009-2013», «Entwicklung des wissenschaftlichen Potenzials der Hochschule», Zuschüsse der Russischen Akademie für Bildung, wissenschaftliche Programme der Russischen Akademie für Architektur und Bauwissenschaften, Zuschüsse der RFFI, Zuschüsse der RFFI Wolga – Region. Dazu wurde im Wettbewerb zwischen den klassischen Universitäten ein Stipendium des Präsidenten der Russischen Föderation für die Staatliche Unterstützung junger russischer Wissenschaftler – Doktoren in der Richtung «Physik und Astronomie» gewonnen.

NNGASU ist seit 2006 Gründer der "Wissenschaftlichen Wolga-Zeitschrift".

Die internationale Zusammenarbeit von NNGASU im Bereich Wissenschaft und Bildung entwickelt sich auch dynamisch. Die ausländischen Partner von NNGASU sind UNESCO, die UNO-Universität, das Internationale Institut für Ozean (MIO), Hochschulen und wissenschaftliche Institutionen in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Italien, Serbien und China.

Wissenschaftler, Mitarbeiter, Doktoranden und Studenten der Universität waren Teilnehmer an einer Reihe der internationalen Projekte. Die größten sind: das Russisch-Deutsche Forschungsprogramm «Wolga-Rhein» (gemeinsam mit den Universitäten Karlsruhe, Heidelberg und Hannover), das internationale UNESCO – Projekt «Nachhaltige Entwicklung des Wolga-Einzugsgebietes und des Kaspischen Meeres»; das Projekt der Europäischen Kommission «CABRI – Zusammenarbeit im Einzugsgebiet des großen Flusses: institutionelle Koordination der Partner für das Management von Umweltrisiken im Wolga-Einzugsgebiet»; das Bildungsprojekt im Rahmen des Programmes Tempus «Gründung des internationalen Instituts für Wirtschaft, Recht und Management in Nischni Nowgorod» (zusammen mit den Fachhochschulen in Deutschland und in den Niederlanden); innovatives Studentenprojekt «Bezirk von morgen» auf Basis der Zuyd Hogeschool (die Niederlande) zusammen mit Universitäten in Deutschland und Belgien usw.

NNGASU ist einer der Veranstalter des Internationalen wissenschaftlich-industriellen Forums «Große Flüsse», das seit 1999 jährlich in Nischni Nowgorod auf dem Allrussischen Messezentrum «Nishegoroder Messe» stattfindet. Das Forum ist den Problemen der nachhaltigen Entwicklung der Länder und Völker in den Einzugsgebieten der großen Flüsse – den Zentren der Weltzivilisation, der Schaffung neuer Formen internationaler und interregionaler Partnerschaften gewidmet. Das Forum "Große Flüsse" setzt fort, die Autorität zu stärken und immer neue hohe Bewertungen der internationalen Expertengemeinschaft zu verdienen. Das internationale Ausstellungsaudit hat das Forum als die beste regionale Ausstellungsveranstaltung in Russland zum Thema «Umweltschutz» in allen Kategorien anerkannt: «Internationale Anerkennung», «Berufsinteresse», «Marktabdeckung» und «Ausstellungsfläche».

Die aktive Teilnahme an russischen und internationalen Wissenschafts- und Bildungsprojekten trägt zur Verbesserung der qualitativen Indikatoren der Universität bei. Innovative Projekte von Wissenschaftlern aus NNGASU gewinnen Gold- und Silbermedaillen auf den internationalen Salons für Innovation, Forschung und neue Technologien.

Nach den Ergebnissen des Wettbewerbs "Europäische Qualität" in 2004, 2005, 2009 wurde NNGASU als Preisträger in der Kategorie «Hundert besten Universitäten Russlands» mit der Verleihung der Goldmedaille anerkannt. Im Jahr 2010 wurde die Universität als Preisträger des Wettbewerbs «100 besten Organisationen Russlands auf dem Gebiet der Wissenschaft und Bildung» mit der Verleihung der Goldmedaille anerkannt.

Derzeit realisiert die Universität mehr als hundert Bildungsprogramme, und eine Reihe von ihnen wird jährlich mit den besten Bewertungen auf der Allrussischen Ebene ausgezeichnet. So werden die Bildungsprogramme von NNGASU «Bauwesen», «Architektur» und «Industrie- und Tiefbau» als «die Besten Bildungsprogramme des innovativen Russlands» im Jahr 2010 anerkannt. Im Jahr 2016 waren in dieser Zahl 11 Bildungsprogramme der Nishegoroder Staatlichen Universität für Architektur und Bauwesen, und zu Beginn des Jahres 2017 – 18 Programme.

Viele Absolventen von NNGASU arbeiten in Verwaltungs- und Regierungsbehörden, Forschungsinstituten, Projekt- und Produktionsorganisationen und setzen ihre Ausbildung in ausländischen wissenschaftlichen und pädagogischen Organisationen fort.

 

 

Rektor, Professor, Dr.   A.A.Lapshin

tel. 8 (831) 280-84-01

E-Mail: srec@nngasu.ru

Öffnungszeiten: Mo-FR: 800 bis 1645

Adresse: 603950, Russland, Nischni Nowgorod, Ilinskajastr.65

 

 

Internationales Büro, Leiter - Artem Krasnov

8 (831) 433-33-70

E-Mail: iro.nngasu.ru@gmail.com ; iro@nngasu.ru

Öffnungszeiten: Mo-FR: 800 bis 1645

Adresse: 603950, Russland, Nischni Nowgorod, Ilinskajastr.65

Ректор (тел./факс)
Электронная почта
График работы
Пн-Пт: с 800 до 1645
Адрес
603950, Россия, г. Нижний Новгород, ул. Ильинская, д.65
Показать на карте
Веб-мастер